Wasserschäden durch Spülmaschine minimieren

In fast allen Wohnungen mit einer Spülmaschine steht diese direkt in Küche. Entsteht ein Defekt an der Spülmaschine kann es passieren, dass die Maschine schnell viel Wasser in die Küche pumpt. So kann hier ein Wasserschaden durch die Spülmaschine entstehen. Das Problem betrifft insbesondere ältere Maschinen, deren Risiko höher ist kaputt zu gehen und dabei auch noch mit einer wesentlich größeren Wassermenge arbeiten. Neue Spitzenmodelle kommen mit gerade einmal 7 Listern aus, während ältere Modell mit mehr als 17 Litern spülen. Zu den Kosten für die Reparatur bzw. eine neue Spülmaschine kommen dann noch die Kosten für die Beseitigung des Wasserschadens in der eigenen Wohnung und ggf. der darunter liegenden Wohnung. Lässt sich aber der Wasseraustritt frühzeitig erkennen, können größere Schäden vermieden werden.

Automatisierungsidee

Die Idee zielt insbesondere darauf ab, während der eigenen Abwesenheit die Spülmaschine zu überwachen und bei Defekt automatisiert abzuschalten. Die Überwachung auf Feuchtigkeit am Boden kann mit einem Wassermelder (Sensor) erfolgen. Der Wassermelder sollte vor der Spülmaschine platziert werden können und somit am besten per Funk arbeiten. Dadurch kann er nach dem Spülgang einfach wieder weggestellt werden. Die Spülmaschine wird zusätzlich über einen Zwischenstecker/Funk-Steckdose (Aktor) ans Stromnetz angeschlossen. So kann die Stromversorgung der Waschmaschine über die Hausautomatisierung gesteuert werden und automatisiert abgeschaltet werden.

Der Wassermelder (Sensor) muss nun mit der Funk-Steckdose gekoppelt werden. Dies kann bei einigen Smart Home Systemen direkt erfolgen oder über eine Zentrale. Meldet nun der Wassersensor einen Alarm soll er die Stromversorgung der Spümaschine über den Zwischenstecker ausschalten. Die Spülmaschinen-Pumpe pumpt dann kein zusätzliches Wasser in den Raum. Das Wasser in der Maschine kann aber leider trotzdem noch austreten.

Zusätzlich sollte bei diesem Szenario auch eine Meldung an den Menschen erfolgen. Dies kann z.B. über eine E-Mail geschehen oder z.B. über die Aktivierung einer Signalleuchte in der Hausautomatisierung.

Komponenten

Für HomeMatic stehen z.B. folgende Komponenten zur Verfügung:

Funk-Wassermelder (HM-Sec-WDS)
Funk-Wassermelder (HM-Sec-WDS) für das HomeMatic System
Funk-Steckdose 1fach (HM-ES-PMSW1-Pl)
Funk-Steckdose 1fach (HM-ES-PMSW1-Pl) mit Leistungsmessung für das HomeMatic system
Funk-Steckdose 1-fach (HM-LC-Sw1-PL)
Funk-Steckdose 1-fach (HM-LC-Sw1-PL) für HomeMatic

Eine Antwort auf „Wasserschäden durch Spülmaschine minimieren“

  1. Hey diese Idee wurde vor einigen Jahren schon durch das wasserleck-Protect Systems aufgegriffen. Die Firma Pipe Systems GmbH hat ein umfassendes Schutzsystem für das ganze Haus entwickelt. Wasserschäden erkennen und vermeiden bevor sie entstehen. Das Absperrventil ist im Normalzustand geschlossen und öffnet nur auf Grund eines Funköffnungssignals eines Melders. Der Drucksensor erkennt kleinste Leckagen und auch den tropfenden Wasserhahn. Die Funkmelder mit Aquastop-, Durchfluss- und Wassersensor garantieren die Wasserversorgung des Geschirrspülers und der Waschmaschine auch bei Abwesenheit der Bewohner.

    Funktioniert seit Jahren einwandfrei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.